Zuletzt aktualisiert am 16. Februar 2022

Das Schmerztagebuch

Chronische Schmerzen dominieren meist den Alltag der Betroffenen. Je nach Intensität der Schmerzen ist die Aktivität der Patienten eingeschränkt oder kommt ganz zum Erliegen.
Die Stärke des Leidens kann von verschiedenen Faktoren abhängen.

Den Schmerz einschätzen lernen

Voraussetzung für eine optimale, nebenwirkungsarme Therapie, die dem Patienten eine deutliche Verbesserung seiner Lebensqualität bringt, ist es, den Schmerz zu kennen: die Intensität des Schmerzes im Tagesverlauf, den Einfluss der Medikamente auf die Symptomatik,
die Nebenwirkungen der jeweiligen Medikation und ähnliches.

Schmerzdokumentation mit Hilfe des Schmerztagebuchs

Ein Schmerztagebuch dient dazu, die individuellen Schmerzparameter zu dokumentieren. Der Schmerzpatient kann hier die Tageszeit, die subjektive Stärke des Schmerzes, Medikation und Ergänzungsmedikation, zusätzliche Beschwerden wie Übelkeit oder Auswirkungen auf das Schlafverhalten sowie Außeneinflüsse wie Verstärkung der Schmerzsituation durch Belastungen am Arbeitsplatz erfassen.

Während der Patient aus der Erinnerung oft nur vage Detailangaben zum Schmerzgeschehen machen kann, zeigen sich durch die regelmäßige Dokumentation wichtige, für den Patienten und den behandelnden Arzt aufschlussreiche Zusammenhänge.

Die Eintragungen lassen etwa Rückschlüsse zu, welche Bewegungen den Schmerz verstärken oder lindern, inwieweit psychosoziale Faktoren das Schmerzgeschehen beeinflussen oder wie sich die Medikamente auf das Schlafverhalten und auf die Magen-Darm-Tätigkeit auswirken.
All diese Faktoren sind bedeutsam, da auf ihrer Grundlage eine optimale Analgetika-Einstellung und Involvierung weiterer Therapieoptionen vorgenommen werden können.

Anlaufstellen und weitere Informationsquellen

Informationen und Publikationen zum Download erhalten Interessierte auf Seiten der Deutschen Schmerzliga e. V.:

https://schmerzliga.de/downloads/

Ein Schmerztagebuch zum herunterladen und ausdrucken ist ebenfalls auf der Webseite der "Stiftung Gesundheitswissen" zu finden:

https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/sites/default/files/pdf/2020_05_07_Schmerztagebuch_Ruecken_v3_vf.pdf

 

Inhaltsverzeichnis