Zuletzt aktualisiert am 20. Dezember 2021

Einmalige Leistungen


(§§ 31, 35 SGB XII)

Sogenannte "einmalige Leistungen" sind Teil des Leistungsspektrums der Hilfe zum Lebensunterhalt im Rahmen der Sozialhilfe in Deutschland. Einmalig bedeutet nicht, dass die Leistung nur ein einziges Mal erbracht wird, sondern dass sie nur in Zusammenhang mit einem konkreten Bedarf in Anspruch genommen werden kann.

Folgende Bedarfe zählen zu den einmaligen Leistungen:

  • Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte
  • Erstausstattung für Bekleidung und Erstausstattung für Schwangerschaft und Geburt
  • Anschaffung und Reparatur von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstung sowie Miete von therapeutischen Geräten

Voraussetzungen

Im Gegensatz zur Hilfe zum Lebensunterhalt, die von der Höhe des vorhandenen Vermögens abhängig ist (Siehe auch: Einsatz des Einkommens und Vermögens bei der Sozialhilfe), können einmalige Leistungen auch Personen in Anspruch nehmen, die sonst keine unterstützenden Leistungen zum Lebensunterhalt von staatlicher Seite erhalten.

Anlaufstellen und weitere Informationsquellen

Individuelle Auskünfte zu einmaligen Leistungen erteilt Ihnen das zuständige Sozialamt.

Einsatz des Einkommens und Vermögens bei der Sozialhilfe

Inhaltsverzeichnis