Zuletzt aktualisiert am 20. Dezember 2021

Vollstationäre Pflege in besonderen Wohnformen

(§ 43a SGB XI)

Pflegebedürftige Menschen mit Behinderung, die ganztägig in besonderen Wohnformen (vormals stationäre Einrichtungen der Eingliederungshilfe) leben, werden finanziell von der gesetzlichen Pflegeversicherung unterstützt. Innerhalb der Einrichtungen stehen nicht die Pflege, sondern die Teilhabe am Arbeitsleben sowie am Leben in der Gesellschaft, die schulische Ausbildung und je nach Alter auch die Erziehung im Vordergrund.

In den Einrichtungen wohnen sowohl beispielsweise Kinder und Jugendliche, die eine Förderschule besuchen und meist an den Wochentagen im angeschlossenen Internat leben, als auch Erwachsene, die in Behindertenwohnheimen und anderen vollstationären Einrichtungen leben, und ihrer Behinderung entsprechend unterstützt, gefördert und in Arbeits- und Alltagsprozesse integriert werden.

Zuschuss zu den Heimkosten

Pflegebedürftige Menschen mit Behinderung mit einem Pflegegrad 2 bis 5, erhalten von der Pflegekasse einen Zuschuss zu den Heimkosten.

Die Pflegekasse beteiligt sich an den Pflegekosten und übernimmt einen Pauschbetrag in Höhe von 15 % der Heimkosten, jedoch höchstens 266 € monatlich.

Kombination mit ambulanten Pflegeleistungen

Viele der Bewohner kommen am Wochenende oder in den Ferien nach Hause. Für die Tage,
an denen sie im häuslichen Bereich gepflegt werden, haben sie Anspruch auf ungekürztes Pflegegeld. Der Pauschbetrag, welchen die Pflegekasse an die Behinderteneinrichtung zahlt, wird also nicht angerechnet. Die Tage der An- und Abreise gelten als volle Tage der häuslichen Pflege. Sollte sich der Pflegebedürftige den vollen Kalendermonat zu Hause befinden, wird das volle Pflegegeld für diesen Monat geleistet.

Anstelle des Pflegegeldes können für die Tage der tatsächlichen Pflege in der Familie auch Pflegesachleistungen gezahlt werden. Der Betrag, den die Pflegekasse allerdings in dem jeweiligen Monat leistet, wird auf den Höchstanspruch der Pflegesachleistung angerechnet.

Teilstationäre Einrichtungen der Behindertenhilfe

Menschen mit Behinderung, die sich nur zeitweise in Einrichtungen der Behindertenhilfe, wie z. B in Werkstätten aufhalten, bekommen keinen Zuschuss der Pflegekasse für Pflegeleistungen in der Einrichtung. Werden sie im häuslichen Bereich gepflegt, haben sie dort Anspruch auf die regulären Leistungen.

 

Inhaltsverzeichnis