Ab dem 15.05.2020 gelten die vom Bundestag beschlossenen Gesetzesänderungen zum Ausgleich coronabedingter Nachteile für berufstätige Eltern.

Folgende Hilfen wurden festgelegt:

  • Eltern mit systemrelevanten Berufen können ihre Elterngeldmonate aufschieben und diese auch nach dem 14. Lebensmonat ihres Kindes nehmen
  • Der Partnerschaftbonus entfällt nicht, wenn Eltern aufgrund der Pandemie mehr oder weniger arbeiten als geplant
  • Aktuelle Einkommensersatzleistungen, wie Kurzarbeitergeld, reduzieren nicht die Höhe des Elterngeldes und haben bei einem weiteren Kind auch keinen negativen Einfluss auf den Betrag

Der ausführliche Artikel ist zu finden unter